Das Label SHAROKINA

SHAROKINA steht für hochwertige Handtaschen und Accessoires aus echtem Rindsleder, die eine zeitlose Formsprache mit einzigartigen Oberflächenstrukturen verbinden.
 
Die gesamte Kollektion wird von der Mode- und Produktdesignerin Sharokina Golpashin in Düsseldorf entworfen und in kleiner oder sogar limitierter Auflage handgefertigt.
Eigens entwickelte Strukturprägungen und Lasercuts, sowie dreidimensionale Materialmanipulationen ergeben spannende Kontraste in Optik und Haptik.
„Durch besondere Details und oft unkonventionelle Schnittkonstruktionen entwickele ich Lederwaren, die sich auf einer Gratwanderung zwischen Kleidung und Schmuck bewegen.“ Sharokina Golpashin
 
Jedes einzelne Produkt von SHAROKINA ist nicht nur ein absoluter Eyecatcher, sondern auch ein wertvolles Unikat, das gemeinsam mit dem unverwechselbaren Duft von gutem Leder immer wieder aufs Neue die Sinne anspricht.

Nachhaltig

100% handgefertigt in Deutschland. Langlebige Materialien. Ökologisch gerecht bzw. pflanzlich gegerbtes Leder aus Deutschland, Belgien, Italien.

Innovativ

Spannende Veredelungstechniken. Einzigartige Oberflächenstrukturen. Außergewöhnliche Details. Unkonventionelle Schnittkonstruktionen.

Sinnlich

Haptisch und olfaktorisch ansprechend durch besondere Oberflächen und hochwertige Materialien. Unikate, die Geschichten erzählen.

Das Leder

Der weiche Griff, der angenehme Duft und das unverwechselbare Gefühl wenn man es berührt – Leder ist eines der sinnlichsten und facettenreichsten Naturprodukte überhaupt.
Doch Leder ist nicht gleich Leder. Seine Qualität hängt maßgeblich davon ab, wo und unter welchen Bedingungen es gegerbt wurde.
 
SHAROKINA verwendet ausschließlich ökologisch gerecht gegerbtes Qualitätsleder aus Deutschland, Belgien, Frankreich und Italien. Die entsprechenden Gerbereien arbeiten besonders umwelt- und ressourcenschonend und darüber hinaus auch sozial verantwortungsvoll.
Dank modernster Technik halten sie den Wasser- und Energieverbrauch sowie die Abfallmengen so gering wie möglich und bereiten das Abwasser in eigenen Kläranlagen wieder auf. Zudem erfüllen sie selbstverständlich sowohl die gesetzlichen Vorgaben Deutschlands und der EU als auch der REACH-Verordnung, einem der weltweit strengsten Chemikaliengesetze. Dadurch wird unter anderem geregelt, dass in dem produzierten Leder kein Chrom(VI) nachweisbar sein darf.
Jedes Produktetikett und jede Produktseite im Onlineshop von SHAROKINA geben Aufschluss darüber, in welchem EU-Land das jeweilige Leder gegerbt wurde.

Die Designerin

Sharokina Golpashin Portrait | www.sharokina.com
Hinter dem Label SHAROKINA steht die Mode- und Produktdesignerin Sharokina Golpashin.
 
Die Tochter einer deutschen Mutter und eines assyrischen Vaters studierte Modedesign an der Hochschule Trier mit einem Auslandssemester an der Hochschule für Gestaltung und Kunst in Basel. Hier befasste sie sich im Jahr 2008 erstmals intensiv mit Lederverarbeitung und entdeckte schnell ihre Leidenschaft für dieses Material.
 
Die fast grenzenlosen Gestaltungsmöglichkeiten gepaart mit dem edlen und sinnlichen Charakter faszinieren und inspirieren sie immer wieder aufs Neue.
 
Von diesem Zeitpunkt an wurden Ledermodelle zum festen Bestandteil ihrer Kollektionen und die Idee eines eigenen Lederwarenlabels war geboren.
Wertvolle Erfahrungen sammelte Sharokina unter anderem bei HUGO BOSS (Menswear Design & Creative Management), Modepioniere Berlin (Anfertigung) und dem QVEST Magazin (Mode- & Designredaktion), sowie während eines Gastsemesters im Fachbereich Edelstein- und Schmuckdesign an der Hochschule Trier, Standort Idar-Oberstein.
Nach ihrem Diplomabschluss im Winter 2010 entschied sie sich für ein Masterstudium im Fachbereich Produktdesign an der Hochschule Düsseldorf, um sich auf die Entwicklung von Accessoires aus Echtleder zu spezialisieren.
 
Während des Studiums, das sie im Sommer 2015 mit dem Master of Arts abschloss, gründete sie offiziell das Label SHAROKINA. Seitdem steckt sie jede Menge Herzblut und viel Liebe zum Detail in jeden Schritt der Kollektionsentwicklung.
 
SHAROKINA wurde 2020 und 2021 mit dem Red Dot Award ausgezeichnet und erhielt im April 2021 den Manufactum Staatspreis NRW.

 

Frühere Mode- und Accessoirekollektionen